GEOMAGIC führt trascue.PIMS bei nordamerikanischem Gaslieferanten ein

PSNC führt trascue.PIMS ein

Der nordamerikanische Gaslieferant PSNC hat sich für die Einführung von trascue.PIMS zur Verbesserung der eigenen Sicherheitsstandards und Risikoeinschätzung entschieden. Gemeinsam mit der Firma Ubisense wird GEOMAGIC das Projekt in zwei Phasen über 8 Monate umsetzen.

Es umfasst die Einführung der Software und die Implementierung einer technischen Risikobewertung. Ubisense als Generalunternehmer übernimmt das Projektmanagement und die zukünftige Pflege von trascue.PIMS bei PSNC.

Die Daten zur Bewertung stammen bei PSNC aus dem eingesetzten geografischen Informationssystem Smallworld GIS. GEOMAGIC nimmt die entsprechenden Konfigurationen für den Datenexport vor. Die Bewertungsalgorithmen werden von GEOMAGIC im trascue.PIMS konfiguriert. Die Algorithmen können jederzeit geändert und vom Kunden auch selbst angepasst werden.

trascue.PIMS unterstützt die Arbeit von PSNC in Hinblick auf:

  • Initiale Risikobetrachtung für die Gashochdruckleitungen von PSNC und Einbeziehung von KKS-Daten aus der Software BASS TRIGON
  • Hinzufügen von Standarddaten zur Risikoanalyse im Falle unvollständiger GIS-Daten
  • Speicherung von Metadaten für Schlussfolgerungen in der Analyse
  • Möglichkeit der Datenanpassung für Simulations- und Was-wäre-wenn Szenarien, um geeignete Maßnahmen zur Risikominimierung einzuleiten bzw. auch Datenlücken in der Leitungsdokumentation zu identifizieren und gezielt anzugehen
  • Archivierung und Historisierung der Ergebnisse der Risikobewertungen samt den verwendeten Eingangsdaten für spätere Audits

PSNC ist ein Unternehmen der SCANA Gruppe und hat ein Gashochdrucknetz von etwa 600 Meilen (965 km) in verschiedenen Teilen von North Carolina. Versorgt werden etwa 500.000 Kunden in Privathaushalten, Unternehmen und Industrie.