GEOMAGIC und GE können Auftrag zu GIS-Einführung bei der niederländischen RRP gewinnen

Foto_kickoff_Auftrag RRP

Die Leipziger GEOMAGIC GmbH hat den Auftrag zur Neueinführung eines Geografischen Informationssystems bei der niederländischen Erdölgesellschaft N.V. Rotterdam-Rijn Pijpleiding Maatschappij (RRP) erhalten. Damit konnte sich der IT-Dienstleister gemeinsam mit dem Partner GE Energy (GE) in einer europaweiten Ausschreibung durchsetzen.



Das GIS Smallworld Global Transmission Office von GE löst ein sehr heterogenes Vorgängersystem ab und unterstützt zukünftig die technische Dokumentation und den Betrieb des ca. 500 km langen Leitungsnetzes der RRP, einer Beteiligung u.a. von Shell und BP. Aber auch die Anbindung weiterer Prozesse und Systeme im Pipelinebetrieb sind Gegenstand des Auftrags. Das Projekt ist in mehrere Phasen aufgeteilt. RRP soll ab September 2009 in der Lage sein, mit dem anwendungsbereiten Geografischen Informationssystem zu arbeiten.



Marc van den Heuvel, Leiter des Pipelinebetriebs bei RRP, betont: „Mit der Einführung dieses Geografischen Informationssystems wird RRP über ein effektives und effizientes System verfügen. Wichtig ist, dass wir Risiken und den Zustand einer Leitung im Blick haben. Wir benötigen integrierte Prozesse, um Schäden zu vermeiden und gleichzeitig auch Anforderungen der niederländischen Regierung zu erfüllen. Sicherheit und Kontrolle rücken in den Fokus. Mit GEOMAGIC haben wir den richtigen Partner gefunden, die neuen Anwendungen erfolgreich zu implementieren und den offiziellen Anforderungen gerecht zu werden.”

Weitere Information:
Geodatenmanagement