Integrierte Auswertung von Leitungsdaten stützt strategische Entscheidungen

ge_usa_2015

Strategisches Asset Management – der Ansatz von ONTRAS Gastransport GmbH wurde in einem gemeinsamen Vortrag von Wolfram Günther (ONTRAS) und Dr. Stephan Knoblauch (GEOMAGIC) auf dem GE Software Summit in Colorado Springs präsentiert. ONTRAS sieht das Asset Management als Mittel, um mit optimiertem Aufwand ein jederzeit technisch sicheres und bedarfsgerechtes Leitungsnetz zu betreiben und gegenüber der Regulierungsbehörde die Notwendigkeit, aber auch die Kosteneffizienz von Maßnahmen nachweisen zu können. Dazu werden die Ergebnisse der Technischen Zustandsbewertung von Leitungen mit Kostenfaktoren und strategischen Informationen in Kontext gesetzt,  auch, um Sanierungsstrategien mit Blick auf den Netzentwicklungsplan Gas und die europäische Regulierung zu optimieren.

Mit diesem Software-basierten Ansatz steht ONTRAS mit in der ersten Reihe. Der Leipziger Fernleitungsnetzbetreiber kennt die genaue Lage sowie den Zustand seines Netzes auch durch das Sammeln und Bewerten von Daten aus dem Betrieb, Inline-Inspektionen und dem Kathodischen Korrosionsschutz. Diese Informationen aus dem GIS und dem Integrity Tool trasuce.PIMS® werden in dem Produkt GeoNAM miteinander verknüpft. Das integrierte Auswerten der verschiedenen Ergebnisse hilft, strategische Entscheidungen zu fällen, die nicht nur auf dem Integritätsnachweis basieren, sondern zudem viele weitere Aspekte wie Kosten und Netzentwicklung berücksichtigen. Diese Herangehensweise hat bei den Teilnehmern des GE Software Summit großes Interesse geweckt. Es ergaben sich viele Gespräche und Anregungen, die für die weitere Entwicklung des Produkts interessant sein könnten.